Freie Fahrt in Luxemburg

5. Februar 2020

©Christof Weber
©Christof Weber
Der öffentliche Personennahverkehr in Luxemburg ist bald kostenlos nutzbar. Ab dem 1. März 2020 braucht man für Busse und Bahnen keine Fahrkarten mehr. Fahrkartenschalter werden geschlossen, Kontrolleure bekommen neue Service-Aufgaben. Die Gratisfahrten sind der besonders öffentlichkeitswirksame Teil eines größeren Bemühens um eine Verkehrswende. Denn Luxemburg - rund 2600 Quadratkilometer groß, 600.000 Einwohner - erstickt im Verkehr. In 20 Jahren hat die Bevölkerung um gut ein Drittel zugenommen, die Hälfte der Bürger sind Ausländer. Zusätzlich pendeln noch rund 200.000 Menschen aus Frankreich, Belgien und Deutschland täglich zur Arbeit nach Luxemburg: ein Anstieg um 140 Prozent gegenüber dem Jahr 2000. Morgens und abends herrscht Stau. Die Kosten für die Gratisfahrten übernimmt der Staat. Nur die erste Klasse der Bahn bleibt kostenpflichtig.

« zurück