Stifterreise ins Weserbergland

10. Oktober 2019

Stifterreise ins Weserbergland
Stifterreise ins Weserbergland
Wir haben aktuell ergänzend noch folgenden Bericht erhalten:

Pastor Günter Ernst hatte die Stifterinnen und Stifter der Stiftung St. Johannes der Täufer in seine Heimat eingeladen und hierfür kenntnisreich ein sehr interessantes Programm erarbeitet, dass bei den Stifterinnen und Stifter auf so große Resonanz stieß, dass diese Reise überraschend schnell ausgebucht war.

In die Vorbereitung einbezogen und mit der Durchführungbetraut war wieder die Firma Donell Gruppenreisen, mit der die Pfarrgemeinde auf Grund der guten Erfahrungen schon wiederholt unterwegs war.

Schwerpunkt der Reise war die Kulturlandschaft im Kreise Höxter mit den Zielen Nieheim (Geburtsort von Pastor Ernst), Marienmünster, Bökendorf, Altenheerse, Neuenheerse und Bad Driburg. Auf der Anreise waren die Ziele Erwitte und Lippstadt, auf der Rückreise Lemgo und Detmold.

Während der Reise lernte die Reisegemeinschaft die Klosterregion Kreis Höxter unter der fachkundigen Leitung von Pastor Ernst näher kennen, in der auch die Gebrüder Grimm und Annette von Droste Hülshoff Spuren hinterlassen haben.

Standquartier, von wo die Tagesausflüge unternommen wurden, war das Schloßhotel Gehrden, ein ehemaliges Benediktinerinnenkloster. In der nahegelegenen romanischen Klosterkirche St. Peter und Paul feierte die Reisegemeinschaft ihre Andachten und den Abschlussgottesdienst.

Nach erlebnisreichen Tagenging es wieder heimwärts, im Gepäck die vielen spirituellen, geistlichen Momente und die schönen bereichernden Erlebnissen durch kunsthistorische Führungen und erholsamen Begegnungen mit der Natur, und nicht zuletzt das Zusammenwachsen der Reisegemeinschaft durch viele gute Gespräche und in den geselligen Stunden am Abend.

Die Katholische Pfarrgemeinde Erkrath hat uns nach Ihrer Reise diesen Reisebericht übermittelt:

Ich avisiere Ihnen schon einmal den Bewertungsbogen, der allerdings für Sie keine Überraschungen enthalten wird, denn es war wieder, wie Sie aus den Vorabinformationen wissen, eine gelungene Reise. Der Busfahrer hat uns sehr umsichtig überall hingebracht, wobei einige knifflige Situationen in den teilweise engen Innenstadtbereichen von ihm souverän gelöst wurden. Unsere Ziele haben wir immer pünktlich erreicht. Das von unserem Pastor ausgearbeitet Programm war für die Teilnehmer sicher anspruchsvoll, aber am Ende der Reise waren alle überaus zufrieden und dürften nun die erlebten Eindrücke an Hand der mitgebrachten Literatur und diverser Flyer noch einmal Revue passieren lassen. Das ausgesuchte Hotel Schloß Gehrden war für uns eine sehr gute Adresse; das Gebäude, ein ehemaliges barockes Benediktinerinnenkloster, war schon etwas Besonderes und in der nahegelegenen Klosterkirche konnten wir unsere Andachten und Gottesdienste feiern. Während unserer Reise lernten wir die Klosterregion Kreis Höxter unter der fachkundigen Leitung von Herrn Pastor Günter Ernst näher kennen und bewegten uns auf den Spuren von Annette von Droste Hülshoff, die in der Gegend um das Dorf Bökendorf und auf Schloß Bökerhof, das wir besichtigten, die historischen Fakten für "Die Judenbuche" sammelte. Herr Pastor Günter Ernst hatte eine gute Mischung aus spirituellen, geistigen Momenten und bereichernde Erlebnisse durch kunsthistorische Führungen zusammengestellt.

« zurück