Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung

Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung
Die spanische Hauptstadt & ihre Umgebung

Madrid

5-tägige Reise ab € 512,00

Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten der spanischen Metropole und erleben Sie Kastillien, das Land der Burgen und Heiligen.

Leistungen

- Flüge von Deutschland nach Madrid und zurück inkl. Sicherheitsgebühren /taxes, Kerosinzuschlägen, Luftverkehrssteuer und Service Charge (Stand 09/2017)
- Bustransfers Flughafen Barcelona - Hotel mit deutschsprachiger Transferassistenz und Hotel - Flughafen
- Unterbringung im guten Mittelklasse Hotel (mindestens 3* Sterne Kategorie) in Madrid
- alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC etc.
- 4 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
- Besichtigungen und Ausflüge wie in unserem Programmvorschlag beschrieben mit Bus und sachkundiger, deutschsprachiger Reiseleitung gegen Aufpreis zubuchbar
- Deutschsprachiger Ansprechpartner /Betreuung durch unsere Partneragentur vor Ort

Ihre Chorreise

Wir ermöglichen Ihnen und Ihrem Chor einen Auftritt bzw. die Mitgestaltung eines Gottesdienstes.

Programmvorschlag

Tag 1

Fluganreise von Deutschland nach Madrid. Empfang durch Ihre deutschsprachige Assistenz und Bustransfer zu Ihrem Hotel. Einchecken /Zimmerbezug.
Je nach Ankunft Zeit zur freien Verfügung.
Möglichkeit zum Abendessen im Rahmen der Halbpension und Übernachtung.

Tag 2

Stadtrundfahrt mit Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten. In Madrid befinden sich sechs öffentliche Universitäten sowie verschiedene andere Hochschulen, Theater, Museen und Kultureinrichtungen. In den Jahren 852 bis 886 wurde eine maurische Burg an der Stelle des heutigen Madrider Königspalastes errichtet. 1083 wurde Madrid kastilisch. Ein kleiner Teil der aus der arabischen Herrschaftszeit über Spanien stammenden Stadtmauern ist neben der Kathedrale immer noch vorhanden. Mit der Verlegung des Parlaments und der Residenz aus dem nahe gelegenen und wesentlich älteren Toledo 1588 begann der Aufstieg der Stadt. Der Teil von Madrid, der unter den Spanischen Habsburgern errichtet wurde, nennt sich bis heute „El Madrid de los Austrias“. In dieser Zeit wurden die Puerta del Sol, das Descalzad Reales, Palacio de Uceda, die Plaza de la Villa, das Schaustück Habsburgischer Architektur - die Plaza Mayor sowie die Kathedrale von San Isidro erbaut. Auf einer Stadtrundfahrt werden die wichtigsten Höhepunkte angefahren, wie die Puerta del Sol, Plaza Mayor, Plaza de Cibeles, Plaza Espana usw.
Fakultativ /Programmergänzung:
Besichtigungen der zahlreichen Museen, wie dem Prado, Museo de Reina Sofia, Museo Thyssen-Bornemisza etc.

Tag 3

Besuch der - zum Unsesco Weltkulturerbe zählenden - größten Schloss- und Klosteranlage der Welt - des Königspalastes El Escorial mit der Klosterresidenz San Lorenzo de El Escorial, die im 16. JH von Philipp II von Spanien errichtet wurde. Dazu gehören auch eine Kirche, ein Kloster, eine Schule und eine berühmte Bibliothek. Der Gebäudekomplex misst im Grundriss 207 x 162 m, hat bis zu 150 m lange Gänge und wurde zwischen 1563 und 1584 erbaut. Philipp II. lebte 14 Jahre lang im Escorial und starb dort 1598. Da Philipp einen kargen Lebensstil bevorzugte, sind die königlichen Gemächer bescheiden eingerichtet. Im Gegensatz dazu steht die große, kunstvoll verzierte Kirche. Eine Gemäldesammlung enthält die wichtigsten Werke des Malers Hieronymus Bosch. Die königliche Gruft enthält u.a. die Gebeine von Karl V. Die große Bibliothek im ersten Stock des Nordwestflügels verfügt über alte gedruckte Bücher und eine Handschriftensammlung (über 130 000 Bde.).
Karl III., dem die Strenge des Palastes missfiel, baute Ende des 18. JH in der Nähe ein
Schloss im maurischen Stil (Casita del Principe).

Tag 4

Alternatives Ausflugsprogramm:
• Toledo
Ausflug in die alte Kaiserstadt, unter den Westgoten Hauptstadt des Reiches und Symbol der Toleranz und des friedlichen Zusammenlebens zwischen Christen, Juden und Moslems. Zusammen mit Segovia und Ávila gehört sie zu den drei historischen Metropolen in der Umgebung der spanischen Hauptstadt. Die Altstadt mit der Kathedrale Santa María aus dem 13. bis 15. JH und dem Alcázar aus dem 16. JH sowie zahlreichen weiteren Kirchen, einem Kloster und Museen wurde 1977 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen. Sehenswert auch zwei der ganz selten erhaltenen mittelalterlichen Synagogen El Transito und Santa Maria la Blanca.
• Segovia
Die in der kastillischen Hochebene gelegene Stadt Segovia zählt zum Unesco Weltkulturerbe und bietet beeindruckende Bauwerke wie das römische Aquädukt, das zu den best erhaltenen der Welt zählt, den Alcázar der alten Festungsanlage und die monumentale Kathedrale, auf dem höchsten Punkt der Stadt gelegen.
• Chinchon
Halbtagesausflug in das rund 45 Km südöstlich von Madrid gelegene Dorf, bekannt für seinen köstlichen Anis-Likör. Der Hauptplatz von Chinchón mit den für Kastilien typischen Balkonleisten, Galerien und Fassaden gilt als einer der schönsten und größten Plazas Mayores von ganz Spanien. Die spätgotische Kirche der Nuestra Señora de la Asunción beeindruckt durch ihr schmuckloses Äußeres, der Hauptaltar enthält ein Gemälde Goyas mit einer Darstellung der Himmelfahrt Mariens. Die im ausgehenden 15. JH erbaute mittelalterlich anmutende Burg ist eine weitere Attraktion, der Burghof war nur über eine Zugbrücke zugänglich. Fakultativ /Programmergänzung:
• Besuch einer Bodega mit Weinprobe
• Flamenco Show mit Abendessen

Tag 5

Frühstück im Hotel und Auschecken. Bustransfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

« zurück