Höhepunkte des Nordens

Höhepunkte des Nordens
Höhepunkte des Nordens
Höhepunkte des Nordens
Höhepunkte des Nordens

Stettin-Danzig-Masuren

8-tägige Reise ab € 0,00

Erleben Sie auf einer Rundreise die Glanzlichter Nordpolens.

Leistungen

- Fahrt im modernen Luxus-Fernreisebus mit Schlafsesselbestuhlung, WC/Waschraum, Minibar, Bordküche und Klimaanlage
- Transfers /Busfahrten vor Ort lt. Programm
- Unterbringung in guten 3* Sterne Hotels lt. Programm (1 Nacht in Stettin, 2 Nächte in Danzig, 3 Nächte in Masuren und 1 Nacht in Posen)
- alle Zimmer mit Bad oder DU/WC
- 7 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet
- Besichtigung von Stettin, Danzig, Allenstein und Thorn, Besuch des Slowinski-Nationalparks und Rundfahrten durch die Masurische Seenplatte wie in unserem Programmvorschlag beschrieben (Führungen, deutschspravhige Reiseleitung gegen Aufpreis)
- Übernahme des Busfahrers durch Firma Donell Gruppenreisen GmbH

Ihre Chorreise

Wir ermöglichen Ihnen und Ihrem Chor einen Auftritt bzw. die Mitgestaltung eines Gottesdienstes,

Programmvorschlag

Tag 1

Abfahrt ab der gewünschten Zustiegsstelle - Anreise im modernen Fernreisebus nach Stettin. Ankunft im Hotel und Zimmerbelegung. Nach dem Zimmerbezug, Start zum Altstadtspaziergang mit der Jakob-Kathedrale, dem bereits 1245 gebauten Rathaus auf dem Alten Markt sowie dem 300 Jahre jüngeren Bankhaus Loitz, dessen Großkaufleute während Stettins Zugehörigkeit zur Hanse eine eigene Flotte besaßen. Übernachtung in Stettin.

Tag 2

Nach dem Frühstück verlassen Sie Stettin und setzen Ihre Fahrt entlang der Ostseeküste fort, die auch als Bernsteinküste bezeichnet wird. Im Slowinski-Nationalpark legen Sie eine längere Pause ein, denn hier besichtigen Sie die größten europäischen Wanderdünen, von denen eine einzige größer ist als mehrere hundert Fußballfelder. Nach einer Rundfahrt mit Elektro-Autos, Gelegenheit zur Fußbesteigung der Wanderdünen. Weiterfahrt in die Ostseemetropole Danzig, die Sie gegen Abend erreichen. Übernachtung in Danzig.

Tag 3

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Dreistadt, wie die Vereinigung von Danzig, Gdingen und Zoppot auch genannt wird. Selbstverständlich besichtigen Sie alle Sehenswürdigkeiten der Altstadt, wie z.B. Krantor, Marienkirche, Neptunbrunnen, Artushof, Grünes Tor und die Frauengasse, um nur einige zu nennen. Mittags nehmen Sie am Orgelkonzert in der Basilika zu Oliwa teil und Höhepunkt der Führung ist ein Besuch im Bernsteinzentrum. Hier zeigt man Ihnen, wie das "Gold der Ostsee” bearbeitet wird und in der Schauwerkstatt können Sie auf Wunsch auch selber Hand anlegen. Übernachtung in Danzig.

Tag 4

Erste Besichtigungsstation des heutigen Tages ist die Marienburg, ehemals Hauptstadt des Kreuzritterstaates und Sitz des Hochmeisters des Ritterordens. Die prächtige Burg gehört heute zu den wertvollsten europäischen Denkmälern mittelalterlicher Wehrbaukunst. Weiterfahrt in das ostpreußische Allenstein, wo selbstverständlich auch eine Stadtführung eingeplant ist. Die Hauptstadt von Ermland und Masuren liegt malerisch am Ufer des reißenden Flusses Lyna und ist ganz von Wäldern umgeben. Das Stadtrecht erhielt sie 1353 und gehörte lange Jahre zum Köngreich Preußen; nach dem Krieg kam sie unter polnische Verwaltung. In der Innenstadt läßt sich gemütlich Bummeln und viele Restaurants laden zum Verweilen ein. Weiterfahrt zu Ihrem Quartier im Herzen der Masurischen Seenplatte und Übernachtung.

Tag 5

Nach dem Frühstück entdecken Sie die Schönheiten der nördlichen Masuren. Die Landschaft formt sich aus weiten Wäldern und vielen Seen. Die größeren Seen, die untereinander verbunden sind, bilden riesige Wasserwege. Rings um diese Gewässer erstrecken sich riesige Waldflächen, die zum Teil unter Naturschutz stehen. Die Wallfahrtskirche Heilige Linde lockt Besucher während des ganzen Jahres und wird gerne als "Perle des Barock" bezeichnet. Nach einer Innenführung nehmen Sie dort am Orgelkonzert teil. Anschließend setzen Sie die Fahrt fort nach Mauerwald, wo Sie das Quartier des Oberkommandos der Wehrmacht besichtigen. Bei der anschließenden Schifffahrt auf einem Masurensee können Sie Ihre Seele baumeln lassen und dürfen sich schon auf den nächsten Programmpunkt freuen. In Zonder besichtigen Sie das einzigartige Ostpreußenmuseum, wo für Ihre Gruppe schon frischer Kaffee und Kuchen vorbereitet ist. Abends Gelegenheit zum Besuch einer Bauernhochzeit. Übernachtung in Masuren.

Tag 6

Heute steht Ihre zweite Masurenrundfahrt auf dem Programm, durch den südlichen Teil. Zunächst geht es durch die Johannisburger Heide, die für ihre vielfältige Tierpracht bekannt ist. Weiterhin besichtigen Sie hier auch die Försterei und das Wohnhaus von Ernst Wiechert. Die Region ist geprägt vom Fluß Krutynia, wo wir eine reizvolle Stakbootfahrt für Sie vorgesehen haben. Danach können Sie sich in einem Restaurant in Ufernähe stärken. Abgeschlossen wird der heutige Tag mit einer Besichtigung des Philipponenklosters der Altgläubigen in Eckertsdorf. Übernachtung in Masuren.

Tag 7

Heute verlassen Sie die Masuren. In Thorn haben wir eine Stadtführung für Sie geplant. Hier ist besonders die Altstadt von Interesse, deren rote Dachziegel schon von weitem grüßen. Thorn ist auch die Geburtsstadt des Astronomen und Gelehrten Nikolaus Kopernikus. Sein Geburtshaus, welches Sie heute ebenfalls besichtigen, dient als Museum. Weiterfahrt nach Posen und Zimmerbezug. Anschließend kurzer Stadtrundgang durch die internationale Messestadt an der Warthe. Übernachtung in Posen.

Tag 8

Nach dem Frühstück Antritt der Heimreise.

« zurück